NAVTEX


NAVTEX (Navigational Telex) ist eine Komponente des International Maritime Organization/International Hydrographic Organization Worldwide Navigation Warning Service (WWNWS)
Gemäss den Regeln der International Convention for the Safety of Life at Sea (SOLAS) müssen ausrüstungspflichtige Schiffe seit dem 1.August 1993 NAVTEX an Bord haben.
NAVTEX ist auch Teil des GMDSS (Global Maritime Distress and Safety System)
und in den Küstenbereichen nahezu weltweit verfügbar. Weiterhin werden alle Wetter- und Warnmeldungen im Rahmen des MSI (Maritime Security Information System) in diesem Telexverfahren gesendet.

Das verwendete Funkfernschreibverfahren (FEC (forward error correcting)) kann mit einem Empfänger und nachgeschaltetem Dekoder an Bord empfangen und ausgewertet (NAVTEX_Message_Format) werden. Die Ausgabe der Nachrichten erfolgt als Papierausdruck oder auf einem Display.

NAVTEX-Frequenzen

Die Küstenfunkstellen senden weltweit auf der internationalen Navtex-Frequenz von
518 kHz in englisch zum festgelegten Sendeplan.
490 kHz Für lokale Meldungen wurde die Frequenz reserviert, auf der die Küstenfunkstellen in der jeweiligen Landessprache arbeiten.
In Deutschland senden das BSH Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie und der DWD Deutsche Wetter Dienst auf 490 kHz NAVTEX-Meldungen in deutscher Sprache.
Die Reichweiten der Sendeanlagen sind so ausgelegt, daß eine Beeinflussung der gleichzeitig sendenden Funkstellen in der Regel ausgeschlossen ist (siehe auch Übereichweite)

Über NAVTEX werden Sicherheitsinformationen verbreitet, wie z.B.:

TypeMeldung
A Navigationswarnungen
C Eisberichte
D SAR-Meldungen
E Wettervorhersagen
F Lotseninformationen
G - (nicht belegt)
H Loran-C-Warnungen
I Omega-Warnungen
J Sat-Nav-Warnungen
K Warnungen über andere elektronische Warnsysteme
L Warnungen über das Verholen von Bohrplattformen
M ... U - (nicht belegt)
V Ausführliche Navigationswarnungen (Ankündigung über A)
W ... Y Versuchssendungen
Z Meldung: Es liegen keine Meldungen vor.

Die von den Küstenfunkstellen nach einem festen Sendeplan ausgestrahlten Mitteilungen können an Bord entsprechend dem Reiseverlauf empfangen und dekodiert werden und dienen somit der Sicherheit von Crew und Schiff.
In der Ostsee sendet z.B. :
Kennung : S Pinneberg (DEU) Position: 53° 40′ 0″ N     9° 48′ 0″ E
Sendezeiten (UTC): 03:00, 07:00, 11:00, 15:00, 19:00, 23:00  
Reichweite 300 sm
Die Kennbuchstaben sind jedoch mehrfach 'belegt'.

Prüfungsfragen

Auch zu NAVTEX gibt es einige Prüfungsfragen:


VI Nautische und Meteorologische Warnnachrichten (NAVTEX)

Frage : 116

  Was bedeutet „NAVTEX“?

  1.    MW-Empfänger an Bord eines Seeschiffes zur Aufzeichnung von Wetterberichten
  2.    Navigationssystem, das Vorgaben im Funktelexverfahren erhält
  3.    Nautische Warnnachrichten im Funktelexverfahren
  4.    Satellitengestütztes Navigationssystem für den Seenotfall

Hinweis : Navigational Telex liefert Warnnachrichten und Wetterberichte



Frage : 117

  Wie heißt der Dienst, in dem Nachrichten für die Sicherheit der Seeschifffahrt (MSI) über terrestrische Frequenzen verbreitet werden?

  1.    AMVER
  2.    SafetyNET
  3.    AIS
  4.    NAVTEX

Hinweis : Navigational Telex liefert Warnnachrichten (MSI (Maritime Safety Information)) und Wetterberichte



Frage : 118

  Welchen Dienst bieten der Deutsche Wetterdienst (DWD) und das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) auf den Frequenzen 518 kHz und 490 kHz gemeinsam an?

  1.    AMVER
  2.    SafetyNET
  3.    NAVTEX
  4.    TELEX

Hinweis : Navigational Telex



Frage : 119

  Bis zu welcher Entfernung vom Standort des Senders können Sicherheitsmeldungen für die Seeschifffahrt im NAVTEX-Dienst empfangen werden?

  1.    Ca. 1500 sm
  2.    Ca. 30 sm
  3.    Ca. 1000 sm
  4.    Ca. 600 sm

Hinweis : Richtig! Mittelwelle ca 600 sm



Frage : 120

  Worauf muss beim Einstellen eines NAVTEX-Empfängers geachtet werden?

  1.    Eingeben der eigenen Position und Auswählen der Art der benötigten Meldungen
  2.    Auswählen der gewünschten NAVTEX-Sender und Eingeben der MMSI-Rufnummer
  3.    Einstellen der jeweiligen NAVTEX-Sender und Auswählen der Art der benötigten Meldungen
  4.    Auswählen der Sprache, in der die Nachricht empfangen werden soll, und Unterdrücken nichtbenötigter Meldungen

Hinweis : Richtig! Der Sender ist wichtig und die Art der Meldungen, damit Sie nicht mit Nachrichten überflutet werden



Frage : 121

  Welche Informationen können bei der Programmierung eines NAVTEX-Empfängers nicht unterdrückt werden?

  1.    Meteorologische Warnungen, Revierinformationen und SAR-Meldungen
  2.    Navigationswarnungen, Meteorologische Warnungen und SAR-Meldungen
  3.    Sat-Nav-Warnungen, Meteorologische Warnungen und Navigationswarnungen
  4.    Navigationswarnungen, Wettervorhersagen und SAR-Meldungen

Hinweis : Richtig! Navigationswarnungen, Meteorologische Warnungen und SAR-Meldungen sind wichtige Nachrichten



Frage : 122

  In welcher Sprache werden Nachrichten für die Sicherheit der Seeschifffahrt (MSI) im NAVTEX-Dienst auf 490 kHz verbreitet?

  1.    Niederländisch
  2.    Englisch
  3.    Französisch
  4.    Landessprache der Funkstelle

Hinweis : Richtig! 490 kHz ist die Frequenz für das nationale NAVTEX. Da wird die Landessprache verwendet



Frage : 123

  In welchen Zeitabständen werden die regelmäßigen NAVTEX-Informationen vom deutschen NAVTEX-Sender ausgesendet?

  1.    12 Stunden
  2.    1 Stunde
  3.    4 Stunden
  4.    24 Stunden

Hinweis : Richtig!Der deutsche nationale Navtex sendet alle 4 Stunden. Andere nationale Sender können andere Intervalle haben.



Frage : 124

  Was bezeichnet „NAVAREA“?

  1.    Internationales Seegebiet, das von Seeschiffen befahren werden darf
  2.    Internationales Seegebiet, das nicht befahren werden darf
  3.    Internationales Seegebiet, das in vier Gruppen eingeteilt ist (A1 bis A4)
  4.    International festgelegtes Vorhersage- und Seewarngebiet

Hinweis : Richtig! Es gibt 16 Navareas die international festgelegt sind über die NAVTEX verbreitet wird


Das sind 5.0 % der Fragen des Katalogs


Seewetterberichte über NAVTEX

Mit der vollständigen Einführung des GMDSS senden viele Küstenfunkstellen auch 2 x täglich Seewetterberichte und 24h-Vorhersagen aus. Um die Textlänge (Sendezeit ) zu reduzieren werden Abkürzungen (siehe Tabellle) verwendet.
Die regelmäßigen NAVTEX-Informationen in deutsch werden alle 4 Stunden auf 490 kHz ausgesendet.


Navtex-Sendungen deutsch

Unter dem Kennbuchstaben L wird auf 490 kHz für deutsche See- und Küstengebiete routinemäßig folgendes Programm verbreitet :
  • 01:50 - 02:00 Ostsee: Windwarnungen und nautische Warnungen, Wettervorhersagen
  • 05:50 - 06:00 Nordsee: Windwarnungen und nautische Warnungen, Wettervorhersagen
  • 09:50 - 10:00 Ostsee: Windwarnungen und nautische Warnungen, ggf. Eisberichte
  • 13:50 - 14:00 Nordsee: Windwarnungen und nautische Warnungen, ggf. Eisberichte
  • 17:50 - 18:00 Ostsee: Windwarnungen und nautische Warnungen, Wettervorhersagen
  • 21:50 - 22:00 Nordsee: Windwarnungen und nautische Warnungen, Wettervorhersagen

NAVTEX-Sendungen in englisch

Um 03:00, 07:00, 11:00, 15:00, 19:00 und 23:00 UTC, Kennbuchstaben S, sendet NAVTEX Pinneberg für deutsche Hoheitsgewässer der Nordsee Warnnachrichten und Wettervorhersagen auf 518 kHz in englischer Sprache. Für die deutschen Ostseegebiete sendet NAVTEX Schweden in englischer Sprache Warnnachrichten deutscher Herkunft unter der Kennung J.

Navareas

Die Weltmeere sind in 16 Navareas unterteilt, die international koordiniert werden.
Eine Übersichtskarte mit allen Areas und eine Liste aller Stationen finden Sie in
Wikipedia Liste der NAVTEX-Stationen

Die internationalen Stationen der Navarea 1



Die zu einer Navarea gehörenden Küstenfunkstellen werden durch einen eindeutigen Buchstaben identifiziert.
So steht z.B. die Kennung P :
  • in Navarea 1 für Netherland Coastguard
  • in Navarea 3 für Haifa (Israel).

Lokale Stationen der Navarea 1 490 kHz


KennungStation Breite Länge|Sendezeiten (UTC) Distance
CPortpatrick (GBR) 54° 51′ 0″ N05° 07′ 0″ W00:20, 04:20, 08:20, 12:20, 16:20, 20:20270
ESaudanes (ISL) 6° 11′ 10.5″ N 18° 57′ 6.72″ W00:40, 04:40, 08:40, 12:20, 16:40, 20:40550
INiton (GBR)50° 35′ 0″ N01° 18′ 0″ W01:20, 05:20, 09:20, 13:20, 17:20, 21:20 270
LPinneberg (DEU) 53° 40′ 0″ N09° 48′ 0″ E01:50, 05:50, 09:50, 13:50, 17:50, 21:50300
UCullercoats (GBR)55° 02′ 0″ N01° 26′ 0″ W03:20, 07:20, 11:20, 15:20, 19:20, 23:20270

Gebräuchliche Navtex-Abkürzungen

BedeutungAbkürzung
North (erly) N
Northeast(erly) NE
East(erly) E
Southeast(erly) SE
South(erly) S
Southwest(erly) SW
West(erly) W
Northwest(erly) NW
Backing BACK
Becoming BECMG
Building BLDN
Cold Front C-FRONT / CFNT
Decreasing DECR
Deepening DPN
Expected EXP
Forecast FCST
Filling FLN
Following FLW
From FM
Frequent/Frequency FRQ
HectoPascal HPA
Heavy HVY
Improving/Improve IMPR
Increasing INCR
Intensifying/Intensify INTSF
Isolated ISOL
Km/h KMH
Knots KT
Latitude/Longitude LAT/LONG
Locally LOC
Metres M
Meteo… MET
Moderate MOD
Moving/Move MOV or MVG
No change NC
Nautical miles NM
No significant change NOSIG
Next NXT
Occasionally OCNL
Occlusion Front O-FRONT / OFNT
Possible POSS
Probability/Probable PROB
Quickly QCKY
Quasi-Stationary QSTNR
Quadrant QUAD
Rapidly RPDY
Scattered SCT
Severe SEV / SVR
Showers SHWRS / SH
Significant SIG
Slight SLGT or SLT
Slowly SLWY
Stationary STNR
Strong STRG
Temporarily/Temporary TEMPO
Further outlooks TEND
Veering VEER
Visibility VIS
Variable VRB
Warm Front W-FRONT / WFNT

Übersicht internationale Stationen Navarea 1

Klicken Sie auf die Stationen, um Kennbuchstabe, Name, Position und Reichweite anzuzeigen







Überreichweite

Durch Überreichweiten können trotz Ausrichtung der Antennenanlagen und angepaßten Sendestärken Überschneidungen erfolgen. So kann es möglich sein, daß man z.B. im Mittelmeerraum (Navarea 3) auch Netherlands Coastguard aus Navarea 1 statt Haifa aus Navarea 3 empfängt.

In der Praxis allerdings sind solche Überreichweiten ohne Bedeutung, wenn der Dekoder die Konfiguration von Küstenfunkstellen zuläßt. Befindet man sich im Empfangsbereich von z.B. Split Radio (Navarea 3), wird man den Dekoder so einstellen, daß Meldungen von der Küstenfunkstelle Haifa generell unterdrückt werden. Eventuelle Überreichweiten von Netherlands Coastguard aus Navarea 1 (beide haben den Kennbuchstaben P) werden somit ebenfalls unterdrückt.

Links

Navtext Online (DWD)

Diese Meldungen werden online genauso dargestellt, wie sie von einem Navtex-Empfänger vor Ort aufgezeichnet wurden.