?> Funkprüfung
close Manche Teilnehmer haben Prüfungsangst, obwohl sie gelernt haben. Dabei geht es i.d.R. um den praktischen Teil.
Sie können hier für nachfolgende Prüfungsaspiranten eine Hilfe sein. Geben Sie hier eine kurze sachliche Beschreibung ihrer Prüfung :
  • Wie ist die Prüfung abgelaufen?
  • Welche praktischen Aufgaben mussten Sie lösen?
  • Wie war Ihr Lösungsansatz?
  • Worauf haben die Prüfer besonderen Wert gelegt?
Zum müssen Sie angemeldet sein.
ID / Name      Beitrag
9
  Titel: Prüfung beim PA Berlin
K.
Lars

Prüftermin: 06.07.2017 :
PA: Berlin
Wir waren geschaetzt 30, die am 06.07.2017 beim PA Berlin geprueft wurden.
Aufgaben :
Theorie: 1. Englische Meldung Diktat und uebersetzen. 2. Deutsche Meldung ins Englische 3. Multiple Choice Fragebogen
Nach Verlesen der englischen Funknachricht hat der Pruefer Abschnitte auf Bitte wiederholt. Bei der Uebersetzung der deutschen Nachricht war mir das englische Wort fuer "rechtweisend" (= true bearing) entfallen, habe dann sinngemaess right direction uebersetzt, was zwar nicht schoen ist, aber nichts ausmachte.

Praxis: Wir wurden in Gruppen zu zweit aber auch zu viert geprueft. Funkgeraete waren jeweils auf einer Holzplatte montiert. Auf der Holzplatte war dann ein Schild mit Name des Bootes, Call Sign und MMSI, also gleich in der Reihenfolge, die in die Meldung muss.
=> 2 von uns mussten jeweils eine Notfallmeldung (Mayday) anhand einer bereits in Englisch vorgegebenen Nachricht funken.
1 musste auch die Nachricht fuer Mann ueber Bord in den Controller eingeben. Er hatte Zeit - zumal es sich um ein anderes Funkgeraet als in der Vorbereitung handelte - die Menustruktur des Geraetes durchzugehen.
2 von uns sollten antworten, wobei mir der Pruefer die Antwort muendlich auf Deutsch vorgab (bei mir: sind in einer 1/2 h da, um zu helfen).
Ich hatte das Glueck, als 4. dran zu sein. Die Anforderung war dann, die Meldung in der richtigen Reihenfolge und auf Englisch zu sprechen und vorab darauf zu achten, dass Kanal 16 auch eingestellt ist. Kleine Fehler wurden vom Pruefer angemerkt und verziehen.
Das war es bei mir schon.
8
  Titel:
Fahrholz
Dirk
Sponsor
Prüftermin: 22.05.2016 :
PA:
Ich habe die letzten Wochen bereits das Buch "UKW-Funkzeugnisse SRC und UBI" von Klaus Schlösser gelesen und diese Woche abends bereits viel auf Ihren Seiten gelernt.
Heute morgen habe ich dann noch einmal kurz den Menubaum für den DC-Controller wiederholt und dann ging es zur Prüfung in Wiesbaden.
Aufgaben :

In der praktischen Prüfung wurde mir zuerst ein anderes UKW, DSC-Controller Kombi Gerät gegeben und auf die Frage ob es diese Gerät sei auf dem ich gelernt habe und ich nein sagte holten Sie einen Koffer mit den beiden Geräten heraus, die Sie auf Ihrer Seite verwenden.
Das UKW Funkgerät war zuerst auf UKW-Binnen eingestellt (ATIS) und ich habe es umgestellt, dann die Fragen:
- Sie haben einen Notanruf (auf einer Karte vorgedruckt) erhalten - was machen Sie:
1) Im DSC Controller die Nachricht finden
2) Geben Sie eine Bestätigung per Funk wieder (RECEIVED MAYDAY)
- Sie erhalten eine Notmeldung von einem Schiff das der Küstenstation weiter entfernt ist als Sie selbst. Was machen Sie
1) Der Prüfer wollte den Funksprüch haben: MAYDAY RELAY
- Sie Drücken versehentlich mehr als 5 sek auf die rote Distress Taste. Was tun
1) Funkmeldung - ALL Stations --> PLEASE CANCEL MY DISTRESS ALERT of ...UTC
- Sie habe Grundberührung am Jadebusen und brauchen Schlepperhilfe
1) Hier habe ich ein PAN PAN an ALL STATIONS abgegeben.

Alles hat prima geklappt. Ihre Seiten waren sehr hilfreich und ich würde mich gerne mit einen kleinen Obolus erkenntlich zeigen.
7
  Titel: Tipp für die praktische Prüfung
Menzinger
Rolf
Sponsor
Prüftermin: 14.05.2016 :
PA:
Aufgaben :
Tipp für die praktische Prüfung an Prüflinge:

Am besten einen Termin aussuchen, von dem man annehmen kann, dass er weniger
frequentiert ist. Es waren in Hamburg an diesem Tag ca. 80 Prüflinge davon
ca. 25 die zusätzlich für den Binnenfunkt sich prüfen ließen, dadurch waren
die wohlwollenden Prüfer sehr unter Druck und mitunter etwas barsch. Z.B.
hatte ich angenommen, dass ich die Befehle zuvor auf Papier notiere, drüber
schaue, ggf. korrigiere und sie dann absetze/eintippe. Dafür hatten die
Prüfer keine Zeit. "Das muss jetzt auch so gehen", also frisch mündlich den
Befehl vortragen. Mich hat das sehr nervös gemacht, aber im Notfall kommt
bestimmt noch mehr Nervosität dazu ...

Zusammengefasst noch der Tipp: Besser einen Prüfungstermin planen, wo die
Prüfer nicht überlastet sind.
6
  Titel:
Dr. Reekers
Norbert
Sponsor
Prüftermin: 12.03.2016 :
PA: Mannheim-Darmstadt
Hallo Herr Hahn,

habe heute meine SRC Prüfung beim PA Mannheim-Darmstadt erfolgreich bestanden.


Vielen Dank an Sie für die sehr guten Internet-Seiten zur Vorbereitung.


Hier mein Text:

Hatte heute meine SRC-Prüfung in Speyer.
Dank Vorbereitung mit den hervorragenden web Seiten von Herrn Hahn fühlte ich mich bestens vorbereitet. Einen gesonderten Kurs habe ich nicht besucht. Zusätzlich habe mich mir das Buch "UKW-Funkzeugnisse SRC und UBI" von Klaus Schlösser besorgt. Kann das Buch bestens empfehlen zur Prüfungsvorbereitung. Beim PA hatte ich mich bei Anmeldung erkundigt, welche Geräte eingesetzt werden. Für die verwendeten Geräte IC-M503 und DS-100 habe ich mir dann die Bedienungsanleitungen aus dem Internet geladen (was aber im Nachhinein nicht zwingend nötig war, Internetseiten von Hr Hahn + Buch sind m. E. eine ausreichende Vorbereitung).
Aufgaben :
Aufgaben:
Praktische Prüfung:
Insgesamt nahmen ca 15 Personen an der SRC Prüfung teil. Jeder wurde einzeln vom Prüfer an die Anlage gerufen und geprüft.

1. Überprüfen der Geräteeinstellungen: Die Funk-Anlage war auf Kanal 21 eingestellt, ich habe es auf Kanal 16 gestellt. Geprüft, dass Seefunk DSC richtig eingestellt ist. Lautstärke und SQL auf richtig eingestellt.
2. Ein GPS-Empfänger war nicht angeschlossen. UTC und Positionsangaben fehlten daher.
3. Mir wurde 1 Aufgabe schriftlich vorgelegt: Situationsbeschreibung auf Deutsch: Feuer auf Schiff, Schiff muss verlassen werden. Dann war bereits der englische Text der Meldung vorgegeben. Wichtig: In der Aufgabe war die Zeit im Format "161207 June" vorgegeben, also zuerst der Tag ("16."), dann die Zeit (12:07), dann der Monat ("Juni"). Ich sollte daraufhin a) feststellen, dass es sich um eine Notmeldung handelt und b) die Meldung vollständig per DSC und dann auf UKW Kanal 16 absetzen. Mit Absetzen dieser Standard-Meldung war für mich die praktische Prüfung erfolgreich bestanden.

Nochmals vielen Dank.
Fairplay: Werde mich gerne in Form einer Spende erkenntlich zeigen.

Mit besten Grüßen
Norbert Reekers
5
  Titel: SRC Prüfung
Dannehl
Uwe
Sponsor
Prüftermin: 12.10.2014 :
PA: Leer
Hallo, ich habe die Seite zur Prüfungsvorbereitung insbesondere für die Bedienung des DSC Controllers und des Funkgerätes genutzt. Diese Funktion und auch die Fragenbögen waren bei meiner heutigen Prüfung sehr hilfreich.
Vielen Dank. Ich werde mich dementsprechend auch ein wenig erkenntlich zeigen.:-)
Aufgaben :
Die Aufgaben waren die bereits bekannten für 2. Prüflinge/2 Funkstellen
(1. Funkstelle war in Not,
2.te musste Kontakt aufnehmen und helfen).
Bis zum Abschluss des Notverkehrs.
Ansonsten Fragen aus den Zusatzaufgaben. Funkstille einfordern, Einstellungen am DSC, Received calls.
Alles in allem sehr faire Prüfer beim PA Leer.
4
  Titel: SRC und UBI
Krieger
Konrad
Sponsor
Prüftermin: 20.07.2014 :
PA: Berlin
Auf Englisch wurde nur soweit geachtet, wie´s dem SINN (!) der Nachricht gerecht wurde. Feinheiten waren ohne Interesse.

Die Fragebögen konnten kaum überraschen. 20% Fehler wären aber auch wirklich die Schmerzgrenze gewesen.
Aufgaben :
Wichtig bei der praktischen Prüfung schienen gar nicht mal so sehr Formalien, wie z.B. 1-mal oder 3-mal "Pan Pan", sondern eher die wichtigsten INHALTE.
So wurden auch peinlich genau AUFHEBUNGEN abgeleuchtet.
Das nicht-Benennen des Vorganges (Meldung VON ...) kann böse geahndet werden.

Viele Prüflinge scheinen mehr Angst zu haben, als angebracht ist.
3
  Titel:
Bethge
Stephan

Prüftermin: 12.04.2014 :
PA: Rhein/Ruhr
Lieber Detlef,
ich möchte mich nochmals ganz herzlich bei dir für die gute Unterstützung beim Lernen für das SRC bedanken.
Ich habe gestern meine Prüfung gemacht (und bestanden) und deine Seite hat ihren Beitrag zum Erfolg beigetragen.
Die Prüfung war glücklicherweise einfacher als gedacht.
Klar, die Frangen und Übersetzungstexte hatte ich durch mehrmaliges Durcharbeiten superschnell hinter mich gebracht.
Bei der praktischen Prüfung dagegen war ich blöderweise sehr aufgeregt und war nur froh, dass ich keine komplizierte Aufgabe zu lösen hatte.
Der Prüfer war auch sehr ruhig und hilfsbereit.

Lieben Gruß von Stephan
Aufgaben :
Meine 2 Aufgaben waren:
Mir wurden die Schiffsdaten vorgegeben "Freshwater" und ich sollte mit dem Funkgerät eine Distress Meldung machen (Mayday).
Am Funkgerät (Icom M505) musste ich überhaupt nichts einstellen.

Die 2. Aufgabe war die Rücknahme des Maydays.
Der Man over board wurde von meinem Boot wieder aufgenommen und ich musste die Meldung "Silence Fini" absetzen.
2
  Titel:
Klopf
Oliver

Prüftermin: 09.03.2014 :
PA: Rhein/Ruhr

Ich habe Ihre Seite zur Vorbereitung auf die Prüfung genutzt .
In erster Linie die Bedienung des DSC Controllers und des Funkgerätes.
Ich habe am WE die Prüfung erfolgreich bestanden und wollte ein kurzes Feedback über den Ablauf geben.
Den Prüfern war besonders wichtig das Schema und den Aufbau der Funksprüche zu kennen.Inhalte waren zweitrangig.
Aufgaben :
Bei uns war es so, dass ein Funkgespräch zwischen 2 Funkstellen gefordert wurde.
1. Stelle war in Not und
2.te musste Kontakt aufnehmen und helfen.
Bis zum Abschluss des Notverkehrs.
1
  Titel:
Hahn
Detlef

Prüftermin: 00.00.0000 :
PA:
Hallo, Sie können hier nach Ihrer Prüfung eine kurze, sachliche Schilderung der Prüfung geben. Das kann nachfolgende Prüfungsaspiranten eine Hilfe sein.
Aufgaben :
- Wie ist die Prüfung abgelaufen?
- Welche praktischen Aufgaben mussten Sie lösen?
- Worauf haben die Prüfer besonderen Wert gelegt?